Feierliche Eröffnung der ADCADA Dependance in Liechtenstein

Von 22. bis 24. November war es so weit: „ADCADA goes international“ - unter diesem Motto stand die feierliche Eröffnung der neuen ADCADA Dependance in Liechtenstein.

Ganz so neu ist der Standort nicht. Bereits Anfang des Jahres 2019 wurden die Räumlichkeiten in Ruggell bezogen. Im Bürokomplex KOKON II ist das Liechtensteiner ADCADA Team über zwei Etagen großzügig untergebracht. Der exklusive Office-Komplex KOKON bietet den Beschäftigten eine hervorragende Infrastruktur mit Restaurant, Lounge-Bar, Fitness & Spa-Oase, 24h-Kita, Event- und Kongress-Center.

130 Gäste angereist

Zur großen Eröffnungsfeier im Fürstentum reisten etliche Geschäftspartner, Kunden und Investoren der Unternehmensgruppe an, um sich vor Ort zu informieren und mitzufeiern. Auch Beschäftigte vom Stammhaus aus Bentwisch und CEO Benjamin Kühn persönlich ließen es sich nicht nehmen, zu diesem besonderen Anlass nach Liechtenstein zu reisen. Insgesamt fanden sich etwa 130 Gäste zur Feier ein. Zunächst bestand die Möglichkeit, bei einer persönlichen Führung durch die dortigen Mitarbeiter die Büroräume zu besichtigen und sich die Arbeit am Standort Liechtenstein näher erläutern zu lassen.

Nach der Eröffnungsrede von Benjamin Kühn wandte sich auch Verwaltungsratspräsident Dr. Florian Scheiber an die Gäste. Er hob in seiner Rede die Standortvorteile von Liechtenstein und die Bedeutung der internationalen Ausrichtung für den Erfolg der gesamten ADCADA Gruppe hervor. Der dynamische Wirtschaftsstandort inmitten der 4-Länder-Region Liechtenstein, Österreich, Deutschland und der Schweiz bringe das internationale Geschäft voran und sei für das kontinuierliche Wachstum der Unternehmensgruppe von immenser Bedeutung, sagte Dr. Scheiber.

Im Anschluss an die Reden boten die schicken Büroräumlichkeiten im KOKON II einen passenden Rahmen, um in ungezwungener und geselliger Atmosphäre den Abend ausklingen zu lassen. Dazu wurden die angereisten Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten eines erstklassigen Caterers versorgt.

"Ein toller Abend war das", meinte ein Gast aus Berlin. "Geprägt von vielen Informationen und Gesprächen über die zukünftigen Projekte und die bestehenden Entwicklungen der ADCADA Gruppe. Uns als Investoren hat dieser Anlass bestätigt, dass hier ehrlich und transparent gearbeitet wird."

Sightseeingtour durch Vierländereck

Der darauffolgende Tag war gleich von zwei Highlights geprägt. Zunächst ging es auf einer von ADCADA organisierten Ausflugsfahrt durch das Vierländereck Liechtenstein, Schweiz, Deutschland und Österreich. Das Wetter spielte mit und so konnten die angereisten Gäste die eindrucksvolle Landschaft und die pittoresken Ortschaften dieser Gegend bei überraschend angenehmen Temperaturen genießen. Eine Schiffstour auf dem Bodensee brachte sie schließlich von Romanshorn nach Lindau. Dort rundete ein Besuch der berühmten Lindauer Hafenweihnacht die Tagestour ab.

Für die Abendveranstaltung wurde mit der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein in Vaduz eine ganz besondere Location ausgesucht. Sie befindet sich in der Reblage Herawingert, die mit ihren vier Hektar Rebfläche zu den besten Reblagen im Rheintal zählt. In der kellereigenen Vinothek können Weinliebhaber vortreffliche Weine und wahre Raritäten finden. Das angeschlossene Spezialitätenrestaurant Torkel war ein wunderbarer Ort für die ADCADA Abschlussfeier. Zur Begrüßung gab es Glühwein und Maroni. Dann wurde zum Wine & Dine geladen. Jeder einzelne Gang des Menüs war ein kulinarisches Duo aus feinen Speisen und korrespondierenden Weinen in perfekter Harmonie.

Alle zeigten sich begeistert von dem tollen Abschluss eines großartigen Wochenendes, das auch tiefe Einblicke in die Arbeit der ADCADA Gruppe gab. Ein Investor aus Hannover dazu: "Dass der Standort Liechtenstein ausgewählt wurde, ist völlig nachvollziehbar. Liechtenstein liegt im Herzen Europas und ADCADA ist hier mit seiner Strategie des Ausbaus der Unternehmensgruppe bestens aufgehoben. Es macht Sinn und auch Spaß, hier bei ADCADA zu investieren."